ÖH Uni Graz ÖH Uni Graz

Startseite » Unterstützung für ausländische Studierende / Support for Foreign Students

Unterstützung für ausländische Studierende / Support for Foreign Students

Ausgleichtsfond für Studierende, die die doppelten Studiengebühren bezahlen müssen / Support Fonds for Students that have to pay the doubled tuition fees.

Aktualisierung 1. August 2013: Der Fördertopf wurde für das Sommersemester 2013 geschaffen, um die kurzfristige Einführung und Verdoppelung der Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EWR-Ländern abzufedern. Die Verdoppelung war für diese Studierenden nicht vorhersehbar, sie mussten daher kurzfristig die finanziellen Mittel einkalkulieren und bereitstellen. Für das kommende Wintersemester 2013/14 gibt es noch keinen Beschluss der Universitätsvertretung zu einer Wiedereinführung.

Update 1st of  August, 2013: The special fund was created for the summer term of 2013 to alleviate hardships brought upon students from non-EEA-countries by the doubling of tuition fees on short notice. There has yet been no resolution from the Universitätsvertretung to extend the fund for the coming winter term of 2013/14

Ausländischen Studierenden, die aus Ländern stammen, die nicht dem EWR-Raum angehören, wurden ohne lange Vorwarnzeit von der Bundesregierung die doppelten Studiengebühren vorgeschrieben. Um dadurch entstehende soziale Härtefälle auszugleichen hat die Universitätsvertretung in ihrer Sitzung am 25.1.2013 beschlossen, einen Topf einzurichten. Dieser Topf soll jenen bedürftigen Studierenden einmalig die Hälfte des vorgeschriebenen Betrages ausschütten, die nun doppelte Gebühren zu zahlen haben.

Weitere Informationen, wie du dich für diesen Fond bewerben kannst, findest beim Referat für Ausländische Studierende und beim Referat für Soziales.

Foreign Students from countries that are not part of the EEA (European Economic Area) are required to pay a doubled tuition fee compared to Students from countries within the EEA. This change has happened on short notice. To compensate for social hardships brought upon some of this students by the sudden change, on 25th of January 2013 the Universitätsvertretung decided to create a special fund for students in need that have to pay double tuition fees.

For more information on how to apply for the Fund, visit Referat für Ausländische Studierende or Referat für Soziales.

Der Antrag im Original / The Proposal in Original Form:

 

Antrag:

Unterstützung beim doppelten Studienbeitrag für ausländische Studierende

Da im kommenden Semester für einige ausländische Studierende der doppelte Studienbeitrag eingehoben wird und diese Einhebung kurzfristig beschlossen wurde, sodass es den betroffenen nicht möglich war sich auf die neue Situation einzustellen möge die ÖH Uni Graz folgendes beschließen:

Die ÖH Uni Graz unterstützt maximal 28 ausländische Studierende indem ihnen die ÖH Uni Graz den halben einzuzahlenden Studienbeitrag für das Sommersemester 2013 einmalig erstattet. Mit der Durchführung wird der Referent für ausländische Studierende und die Sozialreferentin beauftragt.
Für die Auswahl der Empfängerinnen und Empfänger werden einerseits die soziale Bedürftigkeit und andererseits der Studienerfolg sowohl insgesamt als auch im vergangenen Semester jeweils zu 50% berücksichtigt. Studierende, die kurz vor dem Abschluss des Studiums sind sollen bevorzugt behandelt werden. Außerdem sollen nur jene Studierende berechtigt sein diese Unterstützung zu erhalten die folgende minimale Anforderungen erfüllen:

  • Kontostand von weniger als 1200 €
  • Der monatliche Verdienst ist geringer als 386,80 €
  • Die monatlichen Fixkosten (Miete, Betriebskosten, Strom, Telefon, Internet und Versicherung) überschreiten nicht 550€
  • Im letzten Semester wurden mindestens Lehrveranstaltungen im Wert von 12 ECTS absolviert.

Um die soziale Bedürftigkeit und die Erfüllung der oben genannten Kriterien zu überprüfen müssen die Antragsstellerinnen und Antragssteller folgende Unterlagen im Sekretariat der ÖH Uni Graz einreichen:

  • Eine Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises
  • Eine Kopie des Meldezettels
  • Eine Studienbestätigung und das Studienblatt
  • Einen Studienerfolgsnachweis
  • Einen Ausdruck des Studienbeitragsstatus für das Sommersemester 2013
  • Einen Einkommensnachweis
  • Nachweise über andere Unterstützungsleistungen, die gewährt wurden.
  • Eine Kopie aller fortlaufenden Kontoauszüge seit 01.Oktober.2012
  • Eine Kopie des Miet-/Untermietsvertrags o.Ä.
  • Eine Kopie des Mobilfunk-/Telefon-/Internetvertrags sowie der Versicherungsverträge wenn vorhanden
  • Rechnungen/Tickets von Heimfahrten
  • Ein Begründungsschreiben der Studierenden oder des Studierenden warum er oder sie diese Unterstützung der ÖH beantragen möchte.

Das Referat für ausländische Studierende wird des Weiteren gemeinsam mit dem Sozialreferat beauftragt, diese Maßnahme am Campus und speziell bei den Betroffenen zu bewerben. Die Förderungsansuchen sollen bis spätestens 22.02.2013 angenommen werden. Danach wird wie oben beschrieben eine Reihung durch den Referenten für ausländische Studierende und der Sozialreferentin in Absprache mit dem Vorsitzenden der ÖH Uni Graz bis spätestens 01.03.2013 erstellt. Aufgrund dieser Reihung werden den ersten 28 Personen der Liste die Hälfte der Studiengebühren (380,86 Euro) auf ein von ihnen genanntes Konto überwiesen. Sollten weniger als 28 Personen anspruchsberechtigt sein, verfällt der Restbetrag
Die Kosten für diese Unterstützung werden wie folgt gedeckt:

  • 2500 Euro werden vom Spendenkonto des Referats für ausländische Studierende bereitgestellt.
  • 1500 Euro werden aus dem Budget des Referats für ausländische Studierende bereitgestellt.
  • 2000 Euro werden aus dem Budget des Sozialreferats zur Verfügung gestellt.
  • Die restlichen Kosten werden von der Universitätsvertretung übernommen.

Die Antragstellerin und der Antragsteller

Anton Sentic Lisa-Maria Feldhammer
Referent für Ausländische Studierende Sozialreferentin

Eine Antwort zu “Unterstützung für ausländische Studierende / Support for Foreign Students”

  1. Sabine sagt:

    Das Förderprogramm für ausländische Studenten, welches hier beschrieben wird, war offensichtlich lediglich auf das Sommersemester 2013 beschränkt. Die Unterstützung wurde damit begründet, dass die Verdoppelung der Studiengebühren zu kurzfristig ausgesprochen wurde – bereits eingeschriebene Studenten hätten vor ihrer Entscheidung noch nichts davon gewusst und hätten daher die Doppelbelastung nicht einkalkulieren können. Fakt ist aber doch, dass auch mit Vorlaufzeit die doppelten Gebühren eine immense finanzielle Belastung darstellen. Daher frage ich mich nun, ob es dieses oder ein ähnliches Förderprogramm auch für die folgenden Semester geben könnte.